Die Gewerkschaften zeigen sich skeptisch

Das Spital HFR hat heute seinen Plan für die nächsten Jahre vorgestellt. Prompt reagieren die Sozialpartner: Die Gewerkschaften des Staatspersonals, FEDE und VPOD zeigen sich skeptisch. Beide bemängeln, dass die Lage für das Personal zu unklar sei. Etwa sei nicht genug kommuniziert worden, wie sich die strukturellen Änderungen auf die Lage der Mitarbeitenden auswirkt, wie die FEDE in einer Mitteilung schreibt . Beide Gewerkschaften stören sich zudem daran, dass die medizinischen Dienste in den Randregionen abgebaut werden. So wird bespielsweise in Zukunft nur noch in Freiburg operiert.Quelle: radiofr – Link zum Original-Post: https://www.radiofr.ch//de/news/2020/09/23/die-gewerkschaften-zeigen-sich-skeptisch.html

Das HFR stellt seine Zukunftspläne vor

Wie geht es in Zukunft weiter mit dem Freiburger Spital HFR? Den Plan dazu hat das Spital heute vor den Medien vorgestellt. Das HFR will sich ganz neu organisieren – und die Aufgaben der einzelnen Standorte neu definieren. Das Spital in Freiburg wird zum zentralen Standort. Stationäre Operationen und die Pflege Schwerkranker wird dort gebündelt. Die anderen Einrichtungen des HFR sollen Teil eines Gesundheitsnetzes werden, das die Zusammenarbeit der verschiedenen Einrichtungen vereinfacht.Quelle: radiofr – Link zum Original-Post: https://www.radiofr.ch//de/news/2020/09/23/das-hfr-stellt-seine-zukunftsplaene-vor.html

Kein Studenten-Festival in Freiburg

Das Freiburger Studenten-Festival Etu’Sound ist abgesagt.Das schreibt das Organisationskomitee in einer Mitteilung. Grund dafür seien die vom Bund beschlossenen Massnahmen gegen das Corona-Virus, welche grosse Versammlungen einschränken.Das Festival Etu’Sound findet jedes Jahr, traditionell am zweiten Freitag nach Beginn des neuen Semesters, im Pérolles-Areal statt. Jedes Jahr wird es von rund 2000 Studentinnen und Studenten besucht.Die nächste Ausgabe des Festivals soll am 1. Oktober 2021 stattfinden.Quelle: radiofr – Link zum Original-Post: https://www.radiofr.ch//de/news/2020/09/23/kein-studenten-festival-in-freiburg.html

Parlament setzt sich für Ferienhäuser ein

 
Die umstrittenen Ferienhäuser am Südufer des Neuenburgersees erhalten politische Unterstützung. Das Parlament des Kantons Waadt hat einen Vorstoss angenommen, der den Erhalt der Häuser verlangt. Die Abstimmung fiel knapp aus, mit einer Stimme Unterschied. Die Regierungen der Kantone Waadt und Freiburg hatten kürzlich beschlossen, dass diese bis zu 100 Jahre alten Häuser im Naturschutzgebiet Grande Cariçaie geräumt werden müssen. Insgesamt sind fast 200 Chalets betroffen, sowohl auf Waadtländer wie auch auf Freiburger Seite. /phiQuelle: radiofr – Link zum Original-Post: https://www.radiofr.ch//de/news/2020/09/22/parlament-setzt-sich-fuer-ferienhaeuser-ein.html

Auch in Freiburg wird gegrapscht

 
Auch die Stadt Freiburg ist von Belästigung im öffentlichen Raum betroffen. Das zeigt eine Studie der Hochschule für Soziale Arbeit Freiburg, die im Auftrag der Stadt gemacht wurde. Von den 4300 Befragten gaben knapp 80 Prozent an, bereits Opfer von Belästigungen im öffentlichen Raum geworden zu sein. Die Stadt Freiburg will mit einem Massnahmenplan gegen das Problem vorgehen, sagte der Syndic der Stadt, Thierry Steiert, vor den Medien. Die Studie zeigt auf, dass es sich bei den Opfern vor allem um junge Frauen und sexuelle Minderheiten wie Homosexuelle oder Transmenschen handelt, und dass die Formen der Belästigung variieren: von Pfeifen oder verbalen Belästigungen bis hin zu Berührungen oder Reibungen. /pbüQuelle: radiofr – Link zum Original-Post: https://www.radiofr.ch//de/news/2020/09/22/auch-in-freiburg-wird-gegrapscht.html

Aus dem Tisch werden Stühle

 
Die Stadt Freiburg erhält eine weitere sogenannte Künstlertafel. Die Gemeinde stellte heute das neuste Werk namens "L’Auditoire Georges" vor. Es steht auf dem Grashügel neben dem Pythonplatz und ist diesmal kein Tisch im eigentlichen Sinne. Es sind 14 Drehstühle mit Schreibplatte, ähnlich wie die Stühle in Vorlesungssälen.
Es ist die dritte Installation in der Reihe der Freiburger "Künstlertafeln". Im Burgquartier befindet sich bereits der "Schräge Tisch" und am Ende des Pérolles ein zerdrückter Rennwagen mit einer Tischplatte drauf. /tapQuelle: radiofr – Link zum Original-Post: https://www.radiofr.ch//de/news/2020/09/22/aus-dem-tisch-werden-stuehle.html

Aus einem Tisch werden Stühle

 
Die Stadt Freiburg erhält eine weitere sogenannte Künstlertafel. Die Gemeinde stellte heute das neuste Werk namens "L’Auditoire Georges" vor. Es steht auf dem Grashügel neben dem Pythonplatz und ist diesmal kein Tisch im eigentlichen Sinne. Es sind 14 Drehstühle mit Schreibplatte, ähnlich wie die Stühle in Vorlesungssälen.
Es ist die dritte Installation in der Reihe der Freiburger "Künstlertafeln". Im Burgquartier befindet sich bereits der "Schräge Tisch" und am Ende des Pérolles ein zerdrückter Rennwagen mit einer Tischplatte darauf. /tapQuelle: radiofr – Link zum Original-Post: https://www.radiofr.ch//de/news/2020/09/22/aus-einem-tisch-werden-stuehle.html

Der Schock bleibt aus

 
Die Krankenkassenprämien im Kanton Freiburg bleiben auch nächstes Jahr unter dem Schweizer Durchschnitt. Das zeigen die aktuellen Zahlen des Bundes. Demnach bezahlen Freiburgerinnen und Freiburger im Schnitt gut 357 Franken pro Monat. Im Schweizer Duchschnitt sind es 375 Franken, also 18 Franken mehr. Laut der Freiburger Gesundheitsdirektion hat Freiburg die tiefsten Prämien aller Westschweizer Kantone.
Die Coronapandemie hat sich auf die Prämien vom kommenden Jahr noch nicht ausgewirkt, sagt Staatsrätin Anne-Claude Demierre auf Anfrage von RadioFr. Dies könne aber noch kommen. Dann hoffe sie auf ein Entgegenkommen der Krankenversicherer. Diese hätten derzeit unnötig hohe Reserven.  /phiQuelle: radiofr – Link zum Original-Post: https://www.radiofr.ch//de/news/2020/09/22/der-schock-bleibt-aus.html

Falsch um den Kreisel herum

 
In Ecuvillens im Saanebezirk hat sich ein jugendlicher Motorradfahrer schwer verletzt. Der 14-Jährige hat laut der Freiburger Polizei gestern am späten Nachmittag eine Verkehrsinsel auf der linken Seite umfahren. Daraufhin sei er in eine Strasse abgebogen, wo es zur Kollision mit einem Autofahrer kam. Ein Helikopter hat den Jugendlichen ins Spital geflogen. /nsQuelle: radiofr – Link zum Original-Post: https://www.radiofr.ch//de/news/2020/09/22/falsch-um-den-kreisel-herum.html

Julien Sprunger verpasst den Saisonstart

Captain und Identifikationsfigur Julien Sprunger hat sich beim Testspiel gegen den HC Ambri-Piotta am Knie verletzt, wie "La Liberté" berichtet. Julien Sprunger humpelte am Freitag gegen Ende des Mitteldrittels vom Eis und verfolgte die letzten 20 Minuten in Bellinzona von der Bande aus. Freiburg Gottéron geht davon aus, dass Julien Sprunger in zwei Wochen wieder fit ist, damit dürfte er allerdings zum Saisonstart am 1. Oktober gegen die Rapperswil-Jona Lakers fehlen./ivzQuelle: radiofr – Link zum Original-Post: https://www.radiofr.ch//de/news/2020/09/22/julien-sprunger-verpasst-den-saisonstart.html

Zwei Mal Ja in Courtepin

Die Gemeindeversammlung von Courtepin hat gestern Abend zwei Mal einstimmig Ja gesagt.Die Bürgerinnen und Bürger nahmen die Jahresrechnung an und stimmten auch einem Investitionskredit für die Wasserversorgung zu. Das teilt die Gemeinde auf Anfrage von RadioFr. mit.Zudem erinnerte der Gemeinderat daran, dass Courtepin am 27. September auch darüber abstimme, ob die Gemeinde einen Generalrat erhalte oder nicht. Weiter solle am Abstimmungstag wegen Corona der physische Urnengang verhindert werden und per Post abgestimmt werden. /vb
Bild: Gemeinde CourtepinQuelle: radiofr – Link zum Original-Post: https://www.radiofr.ch//de/news/2020/09/22/zwei-mal-ja-in-courtepin.html